Archive

Showing posts that were tagged with radfahren.
  • Schauplatz Getreidemarkt Ein großes Politikum um einen kurzen Streckenabschnitt im Straßennetz von Wien erhitzt im Moment die Gemüter. Grund der Aufregung: Eine Umwidmung einer Fahrspur von Autofahrern zugunsten des Lückenschlusses im Wiener Radwegenetz. Boulevardpresse, Autofahrerklubs und eine mittlerweile kleine Wiener Oppositionspartei fühlen sich auf den Plan gerufen. Doch was steckt dahinter?
  • Bikefestival & RADpaRADe 2017 Einmal mehr besuchte ich die RADpaRADe in Wien. Ich war aber gewiss nicht der Einzige, denn bei strahlendem Sonnenschein hat es noch viel mehr Wiener auf die Straßen getrieben um kollektiv aufs Zweirad zu steigen. Im Beitrag einige Fotos von der Veranstaltung die vom Rathaus startete über den Ring ging und auch zum Praterstern.
  • Kinderkutschen & Lastenräder Die Stadt Wien fördert dieses Jahr Lastenräder. Grund genug also, bei einer kleinen Vorstellung einiger Modelle mal vorbei zu schauen! Wir haben auch das eine oder andere Rad getestet. Mal mit mal ohne Elektromotor. So geschehen heute am Vorplatz des MuseumsQuartiers (MQ).
  • Und täglich grüßt das Murmeltier Bei diesem Titel handelt es sich um einen Kult gewordenen Film mit Bill Murray aus dem Jahr 1993, in welchem der Protagonist immer und immer wieder den gleichen Tag durchleben muss. In der Wiener Verkehrspolitik könnte man manchmal den Eindruck gewinnen, dass es sich um eine Episode aus diesem Film handeln könnte, denn wenn Straßen umgestaltet werden, oder noch viel schlimmer, wenn zum Beispiel Parkplätze wegfallen könnten, wiederholt sich das immer gleiche Procedere.
  • 10 Jahre Critical Mass Bereits seit zehn Jahren findet die Critical Mass Aktion statt. Für mich war es das erste Mal. Die monatlich stattfindende Aktion bzw. Demonstration setzt sich für eine bessere Fahrradinfrastruktur ein. Sie zeigt eine nicht motorisierte Alternative des Individualverkehrs. Bei der Jubiläumsveranstaltung am Freitag im Mai kamen hunderte Radfahrer. Treffpunkt war der Schwarzenbergplatz mit dem Ziel der Feier auf der Donauinsel.
  • Bike Festival & RADpaRADe 2016 Großer Andrang herrschte dieses Jahr wieder beim Bike Festival und der RADpaRADe in Wien. Strahlender Sonnenschein und gute Stimmung begleitete dabei die Teilnehmer rund um den Ring bis hin zum Praterstern und zurück. Direkt auf dem Rathausplatz stellten wieder zahlreiche Firmen rund ums Geschäft mit dem Fahrrad ihre Produkte feil und auch die Fahrradvertreter, CityBike und Fahrrad-Wien waren vorort. Fotos und Video von der Veranstaltung inklusive.
  • Reichenau an der Rax Anlässlich einer Betriebsklausur ging es nach Reichenau an der Rax in Niederösterreich an der Grenze zur Steiermark. Ich bin dabei mit der Bahn angereist und habe mein Fahrrad mitgenommen. Im Freizeitprogramm war eine Besichtigung des Schlosses Reichenau anberaumt. Samstagmittag, nach Ende der Klausur, trat ich gemeinsam mit Kollegen die Heimreise mit dem Rennrad nach Wien an.
  • Mit dem Rad nach Bratislava Rund 70 Kilometer ging es mit dem Fahrrad von Wien in slowakische Hauptstadt Bratislava. Viviana, Colleen, Valerie, Greg und ich sind mit fünf Rädern, darunter auch zwei Rennräder, gefahren. Da letztere leider nicht für Schotterwege geeignet sind, fiel die Streckenwahl eher untypisch nicht auf den Donauradweg, sondern über kleine Landstraßen entlang der L5. Schön war es trotzdem, auf dem Weg haben wir Zwischenstopps in Schloss Hof, bei der Friedensbrücke und Devin Hrad gemacht.
  • Radfahren in Wien, ein Hindernisparcour In den Sommer(loch)monaten liest man wieder von den Rad-Rowdies. Sie sind überall und vermehren sich. Sie radeln auf Gehsteigen, verschrecken Unschuldige. Klingt dramatisch? Fakt ist: Es gibt sie, die "Rowdies". Aber warum gibt es sie und wie konvertiert man einen "bösen Radfahrer"? Liegt die Antwort gar in mehr Regeln, Kennzeichen, Kontrollen und drakonischen Strafen? Ein lösbares Problem beschäftigt nicht nur das Wiener Gemüt.
  • Radelt zur Arbeit! Zur Abschlussveranstaltung der österreichweiten Aktion "Radelt zur Arbeit" luden die Organisatoren, die Arbeiterkammer, Wiens Vizebürgermeisterin Vassilakou, Mobilitätsagenturen sowie Radfahrer-Interessensvertreter. Ich hatte das Glück einen im Vorfeld gezogenen Los-Preis zu gewinnen und war daher einer der 60 geladenen Gäste. Neben Zahlen, Daten und Fakten gab es auch einen Auftritt der One-Wheel-Dragons.
  • Sonnwendfeier in der Wachau Anlässlich der Sommersonnenwende ging es in die Wachau, nach Rossatz, vis-a-vis von Dürnstein. Dort wurde die Sonnenwende mit Feuerwerk, vielen Feueren und Fackeln und dutzenden Schiffen in der Donau gefeiert. Wir sind dabei mit dem Fahrrad von Krems angereist um den Verkehrsstau beim Rückreiseverkehr zu meiden.
  • Seestadt Aspern Eines der größten Stadtentwicklungsgebiete befindet sich im Nordosten Wiens. 20.000 Menschen sollen dort wohnen und arbeiten. Mit der kompletten Fertigstellung ist bis 2017 zu rechnen. Derzeit findet man dort bereits eine Großbaustelle und den künstlich angelegten See der Seestadt Aspern. Wir sind an einem sonnigen Nachmittag mit dem Rad an die Peripherie Wiens geradelt, welche mit der U2 an das hochrangige öffentliche Verkehrsnetz angebunden ist.
  • Wiener Radparade Unter dem Titel "Wiener RADpaRADe - wir setzen (uns) auf's Rad" ging dieses Jahr bereits die vierte Parade über die Bühne. Für Besucher gab es vor dem Rathausplatz allerlei Informationen rund ums Rad. Zahlreiche Fahrradhersteller stellten ihre schönsten Räder aus: Von funktionell oder trendy, billig bis teuer war alles dabei. Höhepunkte waren der 24h Radmarathon und die Umrundung des Rings in der Wiener Innenstadt.
  • Bisher unveröffentlichtes Material! Was hatten hunderte Fotos und Erinnerungen bisher gemeinsam? Sie waren bislang unveröffentlicht. Nicht aus Gründen der Geheimhaltung sondern mehr aus Gründen der Faulheit (um ehrlich zu bleiben). Hindernis genug, dass einige interessante Aufnahmen nie online gingen. Doch der digitale Frühjahrsputz steht an und in diesem Artikel hole ich Galerien aus unserem Lande, konkreter aus Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol und Wien nach.
  • Burg Kreuzenstein An einem ungewöhnlichen warmen und sonnigen Sonntag im Februar ging es mit dem Fahrrad zur nahe gelegenen Burg Kreuzenstein. Die Burg stammte ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert, wurde 1645 fast komplett zerstört und von Johann Nepomuk Wilczek in 1874 als Schauburg aufgebaut. Wir hatten das Glück schon vor der eigentlichen Öffnung im April die Burg zu besuchen.
  • Lobau & Nationalpark Donauauen Schön ist es geworden Ende April und so nutzten wir das schöne Wetter für einen Tagesausflug mit dem Fahrrad in den Nationalpark Donauauen. Wir sind dabei von der Donauinsel bis nach Orth an der Donau gefahren und haben uns von der wunderschönen Landschaft inspirieren lassen. Fotos und Videos inside :)
  • Radfahren von Illmitz nach Podersdorf Am ersten richtig frühlingshaften ging es nach Illmitz im Burgenland zum Radfahren. War ein schöner aber sehr windiger Tag mit einem traumhaften Sonnenuntergang. Am Heimweg haben wir auch Fotos von der Ölraffinerie der OMV bei Nacht gemacht! Fotos von Videos vom Radausflug gibts natürlich auch :-)
  • Lake Neusiedl Tour The past weekend, our Hungarian friends from Fidelitas organized a tour arround lake Neusiedl. It was quite awesome :-) Our friends from Brno (Czech Republic) came along too! The first night, András was showing us around in Sopron! We did a 110km distance on the first day and on the second half-day a 40km way over some small mountains. We started in Sopron (Hungary) and were going clockwise around to Fertöd (also in Hungary)
  • Westcoast-Guest Seit Montag ist Nikki aus den USA bei mir zu Gast. Waren gestern italienisch essen und danach im Museumsquartier auf einen Cocktail. Zurück gings dann mit einem der Vienna CityBikes. War echt ein recht netter Abend :-) Mal schaun, was in nächster Zeit auf dem Programm steht
  • Vergangenes Wochenende kurz: Am Freitag ging es raus nach Krems. Hab mich Bernhard B getroffen. Samstag vormittag war ich Laufen und am Nachmittag bin ich gemeinsam mit Bernhard nach Wien gefahren. Maude aus Kanada ist gemeinsam mit uns dann unterwegs gewesen am Segelstrand Tretboot fahren am Abend waren wir in der Stadt unterwegs. Heim gings mit dem Citybike. Sonntag war recht ruhig: Am Segelstrand schwimmen, Karten spielen, Radfahren und später im Museumsquartier ein wenig den Tag ausklingen lassen...
  • Mountainbiken Kahlenbergerdorf-Strecke Am Sonntagnachmittag bin ich mit meinem Kollegen Phillip wieder Mountainbiken gewesen. Die Kahlenbergerdorf-Tour war im Vergleich zu all den anderen, die härteste und längste. Hart vermutlich desshalb, weil es bei strahlenden Sonnenschein, 30°Celcius gleich mit einem in der Karte schwarzenmarkierten (=sehr schwer) Stück begonnen hat... Meine schlechtere Tagsverfassung war dann auch nicht besonders förderlich, aber da muss man durch! Zeit 3h30min, 134P-AVG, 3300KCal, 940hm
  • Biken - Baden - Beschau Sonntagmittags gings wieder nach Baden zum Biken mit Stefan. Diesmal allerdings eine kleinere Tour als sonst, aber unter neuen Witterungsbedingungen: Nasse bzw. Matschige Strecken. Sind auf dem Anninger in der Nähe von Baden gefahren. Bei der Fahrt vernichtete ich ungünstigerweise mein linkes Pedal (Fotos inside). War trotzdem eine coole Matsch-Strecke. Danach gings mit Stefan und Petra nach Wiener Neustadt in die Aqua Nova zum Schwimmen. Am Abend gabs zum Chill-Out eine DVD Session...
  • Abenteuer Lindkogel (Update) Am Dienstag gings gemeinsam mit Stefan und meinem Kollegen Phillip ins Helenental bei Baden zum Mountainbiken. Was als sportlicher Nachmittag geplant war, wurde schnell zum richtigen Abenteuer! Anfangs gings noch moderat bergauf auf Asphalt und Schotterstraße. Je mehr an Höhe man gewann, und schlussendlich auch der Feldweg endete, desto interessanter wurde es. Waren es anfangs nur Wurzeln, so wurden es später Felsen die das Können unter Beweis stellten. Doch auch die Techik war (zu) gefordert...
  • Mountainbiken Wienerwald Der Sonntag stand wieder einmal im Zeichen des Sports. Bin mit Stefan P und Phillip, einem Kollegen, die Parapluie-Strecke im Wienerwald gefahren: 720 Höhenmeter, Länge: 34,3km, Nettofahrzeit: 2h11. Dabei gings über Stock & Stein, das ganze teilweise bei einem Tempo von 50km/h bergab, und natürlich auch ordentlich bergauf! Streckendetails inside. Meine Pulsuhr hatte ich nicht dabei. Das Wetter war echt perfekt zum Biken! UPDATE: GPS Aufzeichnung & Bikevideos online
  • Radln am Neusiedlersee Am Sonntagnachmittag sind Petra L, Stefan P und sein Cousin Thomas und meine Wenigkeit ins Burgenland gefahren zu einer gemütlichen Radtour. Gestartet sind wir in Podersdorf am Neusiedlersee. Wir sind dann den Radweg entlang einige Kilometer gefahren. Wo wir genau waren? Wissen wir nicht :-) Laut den Aufzeichnung meines Radcomputers waren es in Summe 33km. Nach einem Vergleich mit GoogleEarth wird es vermutlich "Seebad" bei "Illmitz" gewesen sein. Viele Fotos und Fotostory inside.
  • Wachau Radtour Nachdem ich gestern schon ein paar Kilometer am Rad gesammelt hatte, starte ich heute "offiziell" in die Radsaison 2007. Begleitet wurde ich von Dani und Je aus Brasilien und Thomas L. Ziel: Die Wachau. Es war recht sonnig und von den Temperaturen angenehm. Ab zu gabs ein wenig Wind. Bin zuerst nach Mautern, dann wieder retour nach Krems, danach Dürnstein und um den ganzen für mich auch eine sportliche Note zu verpassen: Weissenkirchen. Nettofahrzeit: 2h40, P-AVG124, 2050Kcal. Fotos inside.
  • "Radfahren" und DVD Abend Eher ungemütlich - durch einen Telefonanruf - wurde ich heute von einer Freundin geweckt, wegen Nachmittags/Abendgestaltung - Bin halb schlafend aufgestanden und hab mich mit Gebhard L in Kontakt gesetzt bzgl des Radtreffs, welches wir für heute geplant hatten - Habe mich mit der U6 nach Währung (Wien 18) begeben und wir sind zusammen mit einem Freund von ihm 10min unterwegs gewesen --> Gewittrige Regenschauer. Bin wieder Heim und Marlene und Andy kamen für DVD Abend vorbei...
  • Radfahren Bin mit Gebhard L einen kleinen Teil der am kommenden Sonntag stattfindenden Babenberger Trophy gefahren - Für mich wars noch ziemlich mühsam, da es doch ordentlich bergauf ging und ich sowas in der Richtung so gut wie nicht trainiert habe - Für den radtrainierten Gebhard sichtlich ein Kinderspiel. Hat man aber mal die Steigung erreicht ist es eine geniale Strecke: Trail & Downhill Liebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Zeit 2h09. PulsAVG 129, 1900KCal, Distanz ca. 30km.
  • Service Habe mir heute mein Rad vom Service geholt! Wenn alles passt nehm ich mir das Rad nach Wien mit und kann dann bald mit dem Rad in die Firma
  • Grundlagen Ausdauertraining (Rad) Auf Anraten meines Trainers eine zweite Ausdauersportart zu trainieren, hab ich mich an diesem lauffreinen Sonntag auf mein Fahrrad geschwungen und war 2h10min unterwegs. Das Ziel war Weißenkirchen in der Wachau (wo am Vortag Minister Grasser geheiratet hat). PulsAVG117. KCal 1800
  • Tirol & Salzburg Der Urlaubsbericht aus Going und Kitzbühel in Tirol sowie aus Salzburg Stadt.
  • Radln Weils gerade so angenehme Temperaturen hatte, hab ich mich gleich ein zweites Mal aufs Fahrrad gehaun und bin eine Runde im Umland herumgedüst mit kurzem Stopp auf dem Feuerfest in Rohrendorf
  • Biken War heute mit Peter H und Bernhard N am Nachmittag ein wenig Biken. War mit Sonnenblocker unterwegs, da strahlender Sonnenschein war. Die Tour führte auf die andere Donauseite auf einen kleinen Berg und dann Downhill über Stock & Stein. Die beiden sind später noch weiter gefahren...
  • Krafttraining Da das Wetter passte, bin ich gleich mit dem Fahrrad mit der Trainingstasche am Rücken ins Studio gefahren, so musste ich nicht aufwärmen: KniebeugeMP 3x10x30kg, Beinpresse: 2x10x120kg, Beinbeuger: 3x10x35kg, Nackdrücken MP: 3x10x40kg, Frontziehen: 3x10x20kg, Bauch: TA30,TN30,SU20,PP20,KÄ20,SS50
  • Sonnenuntergang & Radln Nach der Arbeit rauf aufs Fahrrad - bei Bruxxxi vorbei, einem Freund von ihm - Danach zu Armin der allerings "beschäftigt" war und beim Heimfahren bereut zu haben die Kamera nicht dabei gehabt zu haben - das war mein Abendprogramm.
  • Rodln, Rollen & Rasen Heute bin ich etwas zeitiger aufgestanden, denn heute stand Türnitz am Programm, wo wir normalerweise nur im Winter sind. Mit dabei waren Armin und Peter - Das Wetter war ausnahmsweise mal herrlich und ich hab auch viele Fotos gemacht. Link zum Fotoalbum unter "will mehr"
  • Ein Wahltag im Leben des Dominik Heute war Wahltag - Diesen habe ich natürlich in Anspruch genommen - Den Weg dorthin bestritt ich mit meinem Fahrrad. Am Nachmittag hab ich zahlreiche Updates für das WebLog programmiert.
  • DVD Abend & Radln Ein Arbeitskollege hat mir eine DVD geborgt, die hab ich mir nach dem Frühstück angesehen, danach gings auf in die Wachau radeln mit Armin.
© Copyright 2004-2017 - Dominik Amon